Menu Content/Inhalt
Home arrow Infos zum Verein
Allgemeines zum Budoclub Leverkusen PDF Drucken E-Mail

Der Budoclub Leverkusen wurde 1990 von Sabum (Meister)Harald Dick (Träger 6. Dan Taekwondo und 1. Dan Hapkido) gegründet. Seit 1973 ist er im Taekwondosport aktiv, unter anderem als Bundesprüfer, Landeskampfrichter und natürlich Trainer.

Image


Besonderen Wert legt er auf die Ausbildung der Jugend, welche im Verein sehr gross geschrieben wird. So liegt das Aufnahmealter für Kinder bereits bei 5 Jahren! Die Kleinen werden spielerisch an die Selbstverteidigung herangeführt und lernen nebenbei noch Disziplin und Ordnung, um für ihr kommendes Leben “gerüstet” zu sein. Der grosse Zulauf an Kindern gibt seinen Bemühungen recht.
Ebenfalls gibt es seit einiger Zeit eine, vereinsintern spöttisch genannte “Gruftie-Gruppe”. Diese soll die Erwachsenen ab 30 Jahre ansprechen. Auch hier ist die Nachfrage gross. Und wenn man sieht mit welchem Elan die “Älteren” zur Sache gehen, so beweist das nur das Taekwondo eigentlich in jedem Alter erlernt und ausgeübt werden kann!
Neu ist auch das Familientrainings-Konzept. Die Eltern, deren Kinder bereits aktiv Taekwondo im Verein betreiben, haben die Möglichkeit, mit ihren Sprösslingen zusammen Taekwondo zu erlernen. So kann jeder vom anderen lernen und die Eltern können Sport treiben ohne sich um einen “Babysitter” bemühen zu müssen!

Der Budoclub ist keine eigenständige Kampfsportschule an sich, sondern widmet sich dem Taekwondo als Breitensport. Der Verein ist Mitglied im Landessportbund.
Das spiegelt sich auch in den Mitgliedsbeiträgen wieder.
 
< Zurück   Weiter >